Tiergestützte Therapie mit Fabienne und ihren Tieren

Jegliches Handeln hat nur im Kontext von Beziehung Sinn und ohne Verständnis der Beziehung wird es auf allen Ebenen nur zu Konflikten führen. Ein Verständnis der Beziehungen ist viel, viel wichtiger als die Suche nach einem Handlungsplan.
Jiddu Krishnamurti (1895-1986)

image-7483909-P1160984_(2).w640.JPG
image-5330271-EragonSaskia.jpg
image-3896597-IMG_0309.JPG
image-3896635-IMG_0221.JPG

Tiergestützte Therapie ist eine psychologisch-therapeutisch, pädagogisch und sozial-integrativ ausgerichtete alternativmedizinische Behandlungsform. Dabei werden Tiere als Co-Therapeuten in den Behandlungsplan integriert. Ich arbeite mit meinen geliebten, eigenen und von mir trainierten Tieren. Es besteht die Möglichkeit für heilsame Begegnungen mit Pferden, Ponys, Alpakas, Zwergschafe, Ziegen, Hühner einem Hund und Katzen.

Ich und meine Tiere sind Anlaufstelle für Eltern deren Kinder & Jugendliche...
  • physisch oder psychisch krank sind
  • traumatische Erfahrungen gemacht haben
  • aggressiv reagieren, sich selbst verletzen
  • Aufmerksamkeits- und Aktivitätsstörungen haben
  • hochsensibel sind
  • gemobbt werden oder andere seelische Verletzungen erleben
  • unter einer Trennung, einem Verlust leiden

Ein für mich wichtiges Werkzeug, in der Zusammenarbeit mit Familien ist der sogenannte "Neufeldansatz" den ich selber während meines Studiums am Neufeldinstitut umfassend kennenlernen durfte. Der bindungsbasierte Entwicklungs-Ansatz von Prof. Dr. Gordon Neufeld, bietet auf der Grundlage von Bindungsforschung, Entwicklungspsychologie und Neurologie ein umfassendes Verständnis für die menschliche Entwicklung. Es handelt sich dabei um keine weitere pädagogische Methode, sondern um eine entwicklungspsychologische Landkarte, um die Gefühle, Motivationen und das Verhalten eines Kindes von innen heraus zu verstehen. So werden wir in die Lage versetzt, die uns anvertrauten Kinder so zu begleiten, dass sie zu ihrem vollen Potenzial als Menschen heranreifen: schöpferisch, eigenständig, gemeinschaftsfähig, belastbar, anteilnehmend, reif und ausgeglichen.

Was Tiere uns geben können:

  • Tiere spenden Trost und bereiten Freude.
  • Sie akzeptieren uns so wie wir sind.
  • Ihre bedingungslose Wertschätzung verhilft uns zu positiven Erfahrungen.
  • Tiere ersetzen zwar keine Menschen spiegeln aber soziale Kompetenzen.
  • Streicheln wirkt entspannend.
  • Sie wecken fürsorgliche Gefühle und weichen unser Herz auf.
  • Tiere lehren uns Achtsamkeit mit uns und unserer Umgebung.

Durch die Begegnung mit Tieren können eine Vielzahl von heilsamen Entwicklungen in Gang gesetzt werden:

  • Aufholen emotionaler Entwicklungsrückstände und Aufbrechen stagnierter Entwicklungszustände
  • Verbesserung der Gesundheit durch Bewegung, bessere Atmung, Entspannung usw.
  • Aufbau und Förderung der seelischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz)
  • Unterstützung beim Ausdrücken verschiedener Gefühle
  • Abbau von Stress
  • Abbau von Ängsten und Zwängen
  • Verbesserung der sozialen Sensibilität (Abbau sozialer Ängste, Reaktivierung verdrängter Bedürfnisse nach Nähe und Kontakt usw.)
  • Verbesserung der emotionalen Steuerungskompetenz (Neue Handlungs-, Problemlösungs- und Konfliktlösungsstrategien entwickeln)
  • Förderung von sozialen bzw. emotionalen Kompetenzen (positives Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, Anpassungs- und Kompromissbereitschaft, Fairness usw.)
  • Verbesserung der Wahrnehmungsdifferenziertheit und Intensität (Aufmerksamkeit und Konzentration)
  • Verbesserung der Sprachentwicklung und Kommunikation (Erlernen nicht-sprachlicher Ausdrucksformen welche konfliktreduzierend sein können, Entwicklung von Verständnis für andere Interaktionspartner, Empathiefähigkeit usw.)

Kosten für Tiergestützte Therapie

Fr. 80.- pro Einheit von 1 h für Einzelpersonen

Das Angebot "Tiergestützte Therapie" wird durch meine Heil- und Beratungspraxis getragen und auch darüber abgerechnet. Sie kann sowohl in meinem Praxisraum mit dem Hund, als auch auf dem Hof, oder in der freien Natur mit den anderen Tieren stattfinden.

Ich (Fabienne Lüchinger) bin mit dieser Methode und auch mit der Methode Hömöopathie bei der ASCA  und beim EMR registriert. Am besten fragen Sie bei ihrer Krankenkasse nach ob sie ein Teil der Kosten übernimmt.